Miracles of Hogwarts


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Drown make Friends (Marie und Emilia)

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 10:04 pm

Einstieg



16. Oktober
abends am See

Emilia lief fluchend ihrem Kater hinterher, der raus auf die Ländereien gerannt ist. Er näherte sich dem Wasser des schwarzen Sees, machte allerdings keine Anstalten umzukehren. Weiter fluchend rannte sie ihm hinterher. Plötzlich stockte er. Er stand mittlerweile auf einem dicken Ast einer alten Eiche, der etwas über dem Wasser hing. Vorsichtig kletterte auch Em drauf und balancierte ihrem Kater entgegen. Sie konnte gut ihr Gleichgewicht halten, was bedeutet, sie würde nicht so schnell in das Wasser fallen. Hatte sie zumindest gedacht. Jimmy, der Kater, tänzelte an der Spitze des Astes und starrte Em herausfordernd an. Fast schon provozierend. ,,Blöder Kater!" ,fluchte Em erneut, balancierte auf ihn zu, und rutschte auf einem Fleck Moos aus. Em versuchte noch ihr Gleichgewicht zu halten, fiel allerdings kopfüber in das Wasser. Zu ihrem Nachteil war es an dieser Stelle schon ziemlich tief, weshalb sie sich schwer tat wieder über den Wasserspiegel zu kommen. Zum Glück schaffte sie es noch, und rang nun bedeutend laut nach Luft. Ihr Kater hatte nichtmal mit der Wimper gezuckt und lief nun, den Schwanz in die Höhe gestreckt, wie ein kleiner König rauf zum Schloss. Oder in dem Fall seinem Palast.
Angst durchflutete Em. Sie konnte nicht schwimmen und es war schon recht spät, weshalb es eher ungewöhnlich wäre, wenn jetzt noch jemand am See spazieren gehen würde. Sie wollte gerade um Hilfe schreien, als es sie wieder unterwasser riss. Sie ruderte und patschte wild mit den Armen, um wieder an die Wasseroberfläche zu kommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 10:24 pm

Man hörte nur ihre Schritte, welche sich langsam vom Schloss entfernten und sich der Einsamkeit näherten. In letzter Zeit wollte Marie öfters alleine sein. Sie ist der Typ Mensch, der alleine trauert, nicht mit anderen gemeinsam, oder versucht durch die Nähe ihrer Freunde Trost zu suchen. Sie war sich ziemlich sicher, dass sie endlich mit diesem Thema abschliessen musste. Sie konnte ihm nicht ewig hinterhertrauern. Sie versuchte an nichts zu denken, als sie immer wieter lief, weiter und weiter. Sie liebte den Abend und sie liebte es am Abend draussen zu sein. Der Tag war recht einödig gewesen. Während alle anderen sich um ihre Verliebtheit kümmerten versuchte Mary damit fertig zu werden, dass sie nicht mehr verliebt werden dürfte. Zumindest nicht in ihn. Langsam dachte sie wirklich an nichts mehr, sie setzte ganz mechanisch einen Fuss vor den anderen. Einmal kam ihr eine Katze entgegen gelaufen, doch kaum hatte Mary sie gesehen war das Tier auch schon an ihr vorüber getapst.
Schliesslich blieb Marie stehen, aber nur weil sie am Ufer des Sees stand und das Wasser ihr schon fast über die Schuhe schwappte. Doch die Stille hielt nicht lange an. Hatte sie da nicht ein Platschen gehört? Als würde jemand im Wasser mit den Armen rudern. Marie liess ihren Blick über das schwarze Wasser gleiten und sie sah tatsächlich etwas, was besorgniseregend nach einem Ertrinkendem aussah. Mary zögerte einen Moment. Sie war selbst nicht die Top-Schwimmerin. Doch sie konnte nicht einfach so zusehen wie diese Person ertrank. Sie versicherte sich noch einmal, dass sie auch ihren Zauberstab dabei hatte (nur für alle Fälle) und watete dann ins Wasser hinein. Schon bald hatte sie keinen Grund mehr unter den Füssen und sie schwamm dahin, wo das Wasser aufgewirbelt wurde. Sie war fast dort angekommen, als die Person verschwand. Mary konnte das blonde Haar nicht mehr sehen. Sie war wohl untergegangen... Mary schwam noch etwas näher heran, nahm tief Luft und tauchte. Es kostete sie einiges an Ueberwindung, die Augen aufzumachen, und als sie es tat sah sie nur wenige Meter weit. Doch schnell entdeckte sie den Blondschopf, der verzweifelt um sich schlug und packte ihn am Oberkörper. Sie strampelte nach oben, zur Oberfläche, auch ihre Luft wurde langsam knapp...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 10:35 pm

Em war kurz davor aufzugeben. Sie konnte nicht schwimmen, das Strampeln brachte ganz offensichtlich nichts und es war unwahrscheinlich, dass ihr Kater ins Schloss gelaufen ist um Hilfe zu holen. Wäre Em nicht so nass, hätte man die Tränen, die sie aus Angst vergoss gesehen. Doch dann geschah das, was sie am wenigsten erwartet hätte. Irgendwer packte sie und schwamm wieder mit ihr an die Wasseroberfläche. Ihr erster Gedanke war Draco, doch die Hände und Arme der Person waren nicht so groß und markant. Als sie durch die Wasseroberfläche stieß atmete sie keuchend ein und aus. Sie drehte den Kopf, um ihren Retter sehen zu können.
Wen sie sah, das war Marie Addison.
Unmöglich! Wieso hatte gerade dieses Mädchen ihr das Leben gerettet? Mehr Zeit um darüber nachzudenken blieb nicht, da sie schon wieder zu versinken drohte. ,,Marie...ich kann nicht schwimmen." ,keuchte Em und ihre Stimme klang kratzig, jede Silbe schmerzte im Hals. Sie hatte eine Menge Wasser geschluckt, und war gerade dabei, erneut unter zu gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 10:45 pm

Während sie noch unter Wasser war, fragte Marie sich noch, was passiert war, dass diese Person fast ertrunken war, doch dann stiess sie auch schon an die Oberfläche und rang keuchend nach Luft. Sie blinzelte ein paar Mal, um wieder klar sehen zu können und drehte sich dann in Richtung der Blondine / des Blonden um und ihr stockte der Atem. Neben ihr war Emilia Monieuw, ihre absolute Erzfeinde. Bilder schossen Mary durch den Kopf, sie sah, wie sie sich gestern Morgen hier am See noch getroffen hatten. Allerdings konnte Mary sich nicht mehr lange wundern, denn Emilia gestand ihr, dass sie nicht schwimmen konnte. Mary nahm sie vorsichtshalber am Arm und überlegte, was zu tun war. Sie hatte keine Ahnung von diesem ganzen Rettungsschwimmerzeugs. "Halt dich an meiner Hüfte fest und versuch mit den Beinen zu rudern", meinte sie dann und machte sich bereit um im Bruststyl zurück zum Ufer zu schwimmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 10:51 pm

Emilia zuckte ungewollt bei Maries Berührung zusammen. Albern eigentlich, schließlich hatte dieses Mädchen ihr gerade das Leben gerettet. Emilia nickte und schnappte mit beiden Händen nach Maries Hüfte. Sie begann mit ihren Beinen zu rudern, und wer hätte es gedacht, es funktionierte sogar. Zusammen mit Marie kam sie dem Ufer des Sees immer näher. Vermutlich gab es keinen Ausdruck für das, was Em in diesem Augenblick empfand. Sie war verwirrt, wer geht auch schon davon aus, dass Marie sie rettet? Und zugleich war sie froh und dankbar. Dafür war sie der Ravenclaw was schuldig. (*schauder beim Gedanken daran* Peter war Harry was schuldig und hat sich am Ende selbst umgebracht^^) Nach einigen Sekunden...vielleicht waren es auch Minuten, Em wusste es nicht, erreichten sie schließlich das Ufer des Sees. Em legte sich flach auf das Gras und atmete tief ein und aus. ,,Danke, Marie. Danke." , keuchte sie und sah zu der Brünetten. (hast du davon, sie immer Blondine zu nennen =D)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 11:21 pm

Marie schwamm los, wegen der zusätzlichen Last, die Emilia darstellte, etwas langsamer als gewöhnlich, doch immerhin. Sie kamen dem Ufer immer näher und schliesslich hatten sie es erreicht, beide stiegen aus dem Wasser. Während Emilia sich sofort hinlegte blieb Mary noch stehen und tropfte vor sich hin. Sie hatte gerade Emilia Wilder das Leben gerettet. Wäre Mary auch ins Wasser gesprungen, wenn sie gewusst hätte, dass es Emilia war? Bestimmt. Hätte Em das auch für sie gemacht? Marie hatte keine Ahnung. Sie wusste nie richtig, wie sie Emilia einschätzen sollte. Die Blondine bedankte sich dann auch. "Hätte nicht gedacht, dass ich das mal von dir höre", meinte Marie und ihre Stimme klang ziemlich müde. Trotzdem hatte sie keine Lust sich hinzusetzen. Das hatte soetwas... vertrauliches. Annäherndes. Und das behagte Mary nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 11:25 pm

Em setzte sich auf und schaute Marie etwas verlegen an. ,,Wirklich...ich weiß garnicht wie ich dir danken kann. Ich hätte nie gedacht, dass du ins Wasser springen würdest, um mich zu retten." Em guckte ins Gras, um nicht länger zu Marie gucken zu müssen. Um überhaupt irgendwas zu tun, drückte sie etwas Wasser aus den Ärmeln ihres Kleides. Wie sehr sie sich wünschte, es wäre Tanja, Andy oder Draco gewesen, dann wäre ihr das ganze weitaus weniger peinlich gewesen. (sry iwie fällt mir grad nicht viel mehr ein)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 11:32 pm

"Eigentlich", sagte Mary, die es hasste wenn sie für etwas gelobt wurde, was sie nicht getan hatte, "wusste ich garnicht, dass du das bist. Aber ich denke selbst wenn, ich bin nicht so eine Zicke, dass ich irgendwen einfach so ertrinken lassen würde. Egal wie sehr ich ihn hasse... und das will bei dir schon was heissen" Sie war einfach verdammt ehrlich, diese Marie. Wahrscheinlich war es Emilia peinlich, dass sie ausgerechnet von Mary gerettet worden war. Der war es auch nicht unbedingt angenehm. Aber was sollte man tun

ooc: nich schlimm, mir auch nicht mehr viel =D
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Sa Aug 28, 2010 11:38 pm

Em schmunzelte leicht. So wäre es ihr vemrutlich auch gegangen, wenn sie an Maries Stelle wäre. ,,Also..." Em stutzte etwas. ,,...wäre es möglich, dass du es für dich behälst? Du weißt schon..., dass ich nicht schwimmen kann." Beim wiederholten Aussprechen war es Em noch peinlicher als sowieso schon. Warum auch hatte sie es nie gelernt? Da sah man ja, wohin sowas führte. Ein unangenehmes Rosa, welches man bei dem noch bestehendem Licht zum Glück nicht ganz so gut sehen konnte kroch ihr den Hals hoch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   So Aug 29, 2010 11:54 am

Marie war ehrlich verblüfft und das sah man ihr wahrscheinlich auch an. Dass Emilia nicht schwimmen konnte war ja noch halbwegs erklärbar. Aber dass niemand das wusste, das war schon irgendwie komisch. Wahrscheinlich schämte sie sich dafür. Aber dass nichtmal Malfoy das wusste oder Andrews oder einer ihrer anderen Slytherinkollegen war schon komisch. "Das weiss also keiner?", fragte Mary die Slytherin. Dann:
"Oh, ich denke ich werde jetzt ein Klatschmagazin eröffnen und gleich auf der Titelseite bringen, dass Emilia Monieuw nicht schwimmen kann. Ist bestimmt ne Sensation..."
Sie verkniff sich ein Grinsen und verlagerte ihr Gewicht von einem nassem Fuss auf den anderen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   So Aug 29, 2010 12:35 pm

,,Haha." ,machte Em und ihr Gesichtsausdruck verdüsterte sich für einige Sekunden. ,,Nein es weiß keiner." ,sagte sie dann und nickte schwach. Und so soll das auch bleiben... ,dachte sie grimmig. ,,Aber sag mal...was machst du um diese Zeit hier am See?"
Em wollte nicht ablenken oder soetwas, es interessierte sie einfach, wieso sie das Glück hatte, dass Marie offensichtlich gern hierherkam...um solche Zeiten. Wer tat das auch schon? Em selbst wäre auch nicht hier gewesen, wenn Jimmy nicht hiergergerannt wäre. Oder war das ganze ... Schiksal? Damit sie sich endlich verstehen würden? Aber wer weiß schon, ob dieser Zusammensoß dafür ausreichen würde...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   So Aug 29, 2010 1:16 pm

"Was ich hier mache?", wiederhohlte Marie. Sie dachte einen Moment nach, was sie darauf antworten sollte. "Alleine sein, zum Beispiel", sagte sie dann. Sie legte den Kopf schief, was dazu führte, dass ihr Haar jetzt neben ihr auf den Boden tropften. Plötzlich fiel ihr ein, dass sie ja ihren zauberstab dabei hatte und sie sich ja trocknen könnte. Sie nahm ihn heraus und liess ihn warme Luft verströmen. Wie einen Föhn. Nachdem sie sich getrocknet hatte reichte sie ihren Zauberstab Emilia, mit den Worten "Wehe du greifst mich jetzt an!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   So Aug 29, 2010 1:18 pm

Em zog die Augenbrauen hoch, und nahm den Zauberstab von Marie entgegen. ,,Du kennst mich nicht wirklich, was?" ,meinte sie nur lächelnd als Antwort und trocknete sich ebenfalls. Mit dem Zauberstab konnte sie ungewohnt gut umgehen. Normalerweise hatte sie mit fremden Zauberstäben immer große Probleme. Sie reichte Marie wieder ihren Zauberstab und sah sie neugierig an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   So Aug 29, 2010 1:34 pm

Marie nahm ihren zauberstab wieder entgegen und steckte ihn in ihre Tasche. Es tat doch gut, nicht mehr nass zu sein. "Nein, ich kenne bisher vorallem deine Eifersucht", antwortete Mary in dem neutralsten Ton den sie aufbringen konnte. Versuchte sie gerade nett zu sein? Das war ja nun nicht normal. Selbst jetzt, wo sie Ich-gehe-unter-und-du-rettest-mich gespielt hatten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   So Aug 29, 2010 1:38 pm

Emilia kratzte sich im Nacken. Ja, die Geschichte wie sie sich kennen und hassen gelernt hatten. Draco war im Prinzip schuld an dieser Feindesache. ,,Nunja...ich muss sagen. Ich hab mich was das angeht etwas blöde angestellt." ,sagte sie. Das hat Überwindung gekostet! Sowas sollte ins...Hogwartsbuch der Rekorde kommen? Jemals eine Slytherin erlebt, die sich zweideutig bei einer Ravenclaw entschuldigt?
Em wurde etwas blass um die Nase und wandte den Blick von Marie ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Mo Aug 30, 2010 12:56 pm

Nun war Mary vollends verblüfft. DAS hätte sie sich niemals erträumt. Dass Emilia Monieuw sich bei ihr entschudligte. Himmel Hergott nochmal. Träumte sie? Würde sie gleich in ihrem bequemen Himmelbett aufwachen? Gab es hier irgendwo eine versteckte Kamera? Marie war so verwirrt, dass sie sich doch hinsetzen musste, gegenüber von Em und auch noch ein wenig Abstand zwischen ihnen. Sie schwieg einige Minuten. Und es kostete sie einiges an Überwindung, das zu sagen, was sie sagen würde. "Weisst du, ich glaube ich kann dich sogar verstehen", flüsterte Mary, sie konnte es einfach nicht laut aussprechen, "es wäre noch schlimmer als es sowieso ist, wenn er mir was vorgemacht hätte...", rutschte es aus ihr heraus, doch sie bemerkte garnicht, dass sie etwas gesagt hatte, was sie nicht sagen wollte, sosehr war sie in ihre Gedanken vertieft.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Mo Aug 30, 2010 4:58 pm

Em starrte sie einige Sekunden still an. Hatte sie ihr tatsächlich gerade etwas so privates anvertraut. ,,Deshalb bist du die letzte Zeit so mies drauf...deshalb weinst du also?" ,fragte sie langsam. Dann überlegte sie. Soweit sie sich erinnern konnte, war Marie mit diesem andere Ravenclaw gegangen. Sein Name wollte ihr nichtmehr einfallen. ,,Warum hat er Schluss gemacht?" ,fragte sie vorsichtig. Em war sich nicht wirklich sicher, ob Marie es ihr anvertrauen würde -wohl eher nicht- aber fragen kostete bekanntlich nichts.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Mi Okt 20, 2010 4:38 pm

Marie dachte lange nach. So richtig lange. Minuten vergingen während in Marie ein innerer Kampf tobte. Emilia war ihre Feindin. Sie hasste Emilia und Emilia hasste sie. Solche Dinge vertraute man seiner Feindin nicht an. Niemals. Am nächsten morgen würde die ganze Schule es wissen. Aber sie hatte Monieuw gerade das Leben gerettet. Die Slytherin hatte sich entschuldigt. Das hatte einiges zu bedeuten. Und schliesslich gab Marie nach. Abgesehen von lys hatte sie mit kaum jemandem wirklich darüber geredet. Sie weinte jetzt auch nicht. Diese Blösse konnte sie sich einfach nicht geben. Aber irgendetwas in ihr schrie danach es zu erzählen.
"Jake... er hat sich auf Emilys Geburtstagsparty in Parvati Patil verliebt", sagte sie leise und so neutral wie möglich. So, jetzt war es raus. Marie senkte den Kopf, weil sie irgendwie garnicht wissen wollte wie Emilia darauf reagierte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   Mi Okt 20, 2010 4:49 pm

,,Patil?" ,platzte Emilia sogleich heraus und verkneifte sich ein Lachen. ,,Eine von den Zwillingen, richtig?"
Es war eher eine rethorische Frage. Em wusste genau wer es war, vor nicht allzu langer Zeit hatte sie sich mal mit den beiden in die Haare bekommen. ,,Da muss ich ehrlich zugeben, hat er keine gute Wahl getroffen. Wenn man bedenkt, was er dafür hergegeben hat..." Okay, das war vielleicht ein Kompliment an Marie gewesen, aber Em hatte dabei eher an die Beleidigung in Hinsicht der Patil gedacht, weshalb es nicht unbedingt nett gemeint war.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Drown make Friends (Marie und Emilia)   

Nach oben Nach unten
 
Drown make Friends (Marie und Emilia)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Miracles of Hogwarts :: Nebenplays-
Gehe zu: