Miracles of Hogwarts


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Sa Mai 29, 2010 8:05 pm


    Vic Freey # Samantha Snow
    Wer? Samantha Snow & Vic Freey
    Wann? 15. September - Mittags
    Wo? Mädchenschlafsaal


Alles ist vergänglich. Wo hatte sie das schon mal gelesen? Samantha zog ihre Beine näher an sich heran und sah durch das kleine Fenster im Mädchenschlafsaal. Davor stand ein Bett. Nicht ihrs, sondern das einer Klassenkameradin. Ja, mehr war Vic Freey nicht für sie. Selbst wenn sie das Bett neben ihr bekommen hatte - ein flüchtiges ,Gute Nacht' war alles, was Samantha zu ihr sagte. Mit den anderen in diesem Raum hatte die junge Hufflepuff noch weniger Kontakt und sie war eigentlich ganz froh, dass sie gerade alleine war. Sie genoss die endlose Stille und verlor ihren Blick im hellblauen Himmel. Wunderschön, eigentlich. Aber auch vergänglich. Die Nacht war schrecklich. Samantha lehnte ihren Kopf gegen die Wand hinter sich und schloss für einen kurzen Moment die Augen. War da nicht ein Geräusch? Ein Geräusch, welches diese wunderbare Stille zerschnitt? Zerschnitt. Ihr Blick huschte über ihre nackten Arme und ihre Augen füllten sich mit Tränen. Eigentlich zog sie nie T-Shirts an, aber sie war alleine. Und ihre Pullover gingen ihr langsam auf die Nerven. Sie strich über das gelbe Oberteil, welches sie noch blasser wirken lies. Darauf war ein kleines Herz über ihrer linken Brust gedruckt. Ihre hellblaue Jeans war hellblau und Samantha trug weiße Tennissocken.
Samantha legte ihre Stirn auf ihre Knie und schloss wieder die Augen. Wer weiß, wann sie jemand stören würde. Wie spät war es? Sie wusste es nicht. Es konnte noch nicht wirklich spät sein, immerhin war es draußen noch hell. Und das Mittagessen war noch nicht lange her. Direkt danach war die junge Hufflepuff hier hoch gelaufen. Nicht, dass sie noch jemand angesprochen. Seit dem hatte sie keinen mehr gesehen und das war auch gut so. Vermutlich waren sie alle im Gemeinschaftsraum - Samantha hatte ihre Hausaufgaben schon gemacht. Es war nicht viel auf gewesen. Samantha versuchte ihre Hausaufgaben immer sehr schnell zu erledigen. Und selbst dann befand sie sich hier oben in ihrem Bett. Man könnte dieses Holzding als ihr zweites Zuhause bezeichnen. Samantha strich vorsichtig und sachte über die cremefarbene Bettdecke, welche etwas altmodisch aussah. Aber das war ihr egal. Anscheinend war noch ein Muster darauf, doch das konnte die Schülerin nicht so gut erkennen.
Samantha war nicht müde, aber trotzdem hatte sie das Verlangen danach, sich hinzulegen. Sie rutschte etwas nach unten und legte ihren Kopf auf das weiche Kissen. Samantha umschlang ihren Körper mit ihren dünnen Armen und schloss die Augen.
Nach oben Nach unten
Vic Freey
Admin
avatar

LAUNE : NEUTRAL
Anzahl der Beiträge : 2260

BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   So Mai 30, 2010 6:07 pm


Vic && Samantha

Vic war total happy, als sie die Treppe zum Mädchenschlafsaal hochlief. Endlich hatte sie mal ein richtiges Date! Und das auch noch mit dem Champion von Durmstrang. Das war wirklich ein super Tag für sie. Nur musste sie sich jetzt richtig gut fertig machen, damit sie hinterher nicht so aussah wie...kein Vergleich parat.
Sie stürmte in den Mädchenschlafsaal und zu ihrem Bett. Irgendwo dort hatte sie doch ein Kleid hingelegt. Sie fing an in ihren Sachen zu fühlen, fand allerdings nicht. Als sie sich umblickte, sah sie plötzlich Samantha- die sie gar nicht so gut kannte- auf einem der Betten sitzen.
"Ähh...Hi", meinte sie mit einem verlegenem Grinsen.
Jetzt hatte sie mal einen tollen Auftritt hingelegt.
"Wie lange bist du schon hier?", fragte sie leise.

_________________
LIKE.EVERY.OTHER.GIRL

"Um mich an Sammy zu rächen, nehme ich ihr jetzt Hannah weg. Muhaha!" BYKATHI

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   So Mai 30, 2010 6:47 pm


Vic Freey # Samantha Snow
Sie war noch nicht ganz eingeschlafen aber man könnte sagen, sie war gerade auf der Schwelle zwischen wach und schlafen, als plötzlich jemand ins Zimmer stürmte und einen kalten Windzug mitbrachte. Sofort riss sie die Augen auf und sah einer anderen Hufflepuff zu, wie diese in ihren Kleidern kramte. Ihr Herz pochte noch wegen dem Schreck, welchen ihre Klassenkameradin ihr zugefügt hatte. Samantha atmete unruhig und setzte sich ganz langsam auf. Anscheinend wurde sie noch nicht bemerkt, was auch ganz gut war. Stillschweigend saß sie auf ihrer Bettdecke und riss die Augen weit auf, als sich das andere Mädchen plötzlich umdrehte. Oh nein!
Ziemlich überrascht wurde sie begrüßt und Samantha verschlag es die Sprache. Noch bevor sie hätte antworten können - was sie vermutlich nicht getan hätte - stellte Vic auch schon eine Frage. Die junge Hufflepuff wollte antworten, bekam jedoch keinen Ton heraus und schloss ihren Mund wieder. Sie biss sich nervös auf die Unterlippe und sah zu ihr auf. Was war das denn für eine Frage? Wieso wollte sie das wissen? Was interessierte sie es? ,,Mittagessen“ murmelte sie knapp, wandte den Blick ab und betrachtete den Boden. Suchte sie etwas Bestimmtes? Vielleicht ein Pergament. Dann würde sie nicht in ihren Kleidern danach suchen, korrigierte sich Samantha selbst und überlegte kurz. Nein, Vic hatte die richtigen Kleidungsstücke für das Wetter an und bräuchte sich eigentlich nicht umziehen. Was suchte sie dann? Kurz hielt die junge Hufflepuff inne. Was interessierte sie das eigentlich? Überhaupt nichts. Eigentlich sollte sie Vic nicht mal zusehen, wenn sie durch ihre Sachen wühlte. Es ging sie überhaupt nichts an!
Samantha stand auf, jedoch auf der anderen Seite des Bettes, und legte sie Decke wieder ordentlich auf die Matratze. Danach setzte sie sich auf die Bettkante und drehte Vic den Rücken zu. Eigentlich könnte sie die dunkelroten Vorhänge einfach zuziehen und damit hätte sich die Sache. Aber sie tat es nicht - und wieso? Ja, weil sie es nicht konnte. Dieses Mal hinderte sie etwas daran, das Band neben ihr zu ziehen und die Vorhänge zugleiten zu lassen. Samantha wollte nicht, dass Vic schlecht von ihr dachte. Auch wenn sie sich nicht viele Gedanken darüber machte, was andere über sie dachten. Ich belüge mich selber, dachte sie und wischte sich kurz über ihre Augen. Nein, sie würde jetzt nicht weinen.
An dem Fußende ihres Bettes hing ihre weiße Fleecejacke. Samantha griff nach ihr und zog sie sich schnell an, damit Vic nicht ihre Arme sehen konnte. Nein, niemand sollte sie sehen. Noch nicht. Die junge Hufflepuff zog den Reisverschluss bis ungefähr zur Hälfte zu und rutschte wieder mehr aufs Bett. Sie kreuzte ihre Beine und drehte sich schließlich wieder zu Vic um. Stumm betrachtete sie ihre Vertrauensschülerin.
Nach oben Nach unten
Vic Freey
Admin
avatar

LAUNE : NEUTRAL
Anzahl der Beiträge : 2260

BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Mo Mai 31, 2010 7:33 pm


Vic && Samantha

Gott, Samantha schien richtig erschrocken, dass Vic sie angesprochen hat. Was der Hufflepuff sofort peinlich wurde. Natürlich, sie war nicht gerade der draufgänger Typ und Vic bezeichnete sich selber auch oft als eine Schweigsame Person, aber Sam war noch tausendmal schlimmer. Und bisher hatte Vic nicht mal wirklich oft mit ihrer Zimmergenossin gesprochen. Und dann schaute diese sie auch noch so komisch an. Vic kam isch vor wie eine Schwerverbrecherin. "Oh, achso", dann hatte das Mädchen sie also die ganze Zeit beobachtet, wie peinlich. Sie ist hier heringerannt wie...ein Wirbelsturm, eine aufgedrehte Tante, ein kleiens ausgeregtes Kind. Sie seufzte.
Vic konnte Sams Blick auf sich spüren und sie fragte sich, ob Sam sich fragte, was sie suchte. Aber wieso sollte sie es ihr sagen? Sie waren ja nichtmal wirklich Freunde. Oder? Sie waren sich ziemlich ähnlich. Aber Freunde? Nein, wohl eher nicht.
Dann drehte sich Sam um. Erschrocken riss Vic die Augen auf. Hatte sie irgendetwas getan, was das Mädchen verärgert hatte? Oh gott, sie hoffte nicht. War Samantha verletzt? Traurig. Zweifelnd ging Vic einen Schritt nach vorne, ließ es aber doch sein. "Alles in Ordnung?" ihre Stimme war leise. schüchtern. So wie sie sonst auch immer war.
Dann nahm Sam ihren roten Fleecepulli und drehte sich wieder zu ihr um. Vic zuckte leicht zusammen. Sie hatte wirklich Angst, etwas falsch zumachen. Sie hatte keine Erfahrung mit schüchternen Leuten. Selbst in ihrem Job gab sie sich meist mit den härteren ab. "Soll ich dir irgendwie helfen?", fragte sie noch einmal, als Sam sie nur stumm anstarrte. Was hatte das Mädchen? Ihr Kleid hatte sie für kurze Zeit vergessen...

_________________
LIKE.EVERY.OTHER.GIRL

"Um mich an Sammy zu rächen, nehme ich ihr jetzt Hannah weg. Muhaha!" BYKATHI

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Mo Mai 31, 2010 8:55 pm


Vic Freey # Samantha Snow
Nein, sie wollte jetzt gar nicht unhöflich sein, aber trotzdem fragte sich Samantha, ob die andere Hufflepuff nichts Besseres zu tun hatte, als mit ihr ein Gespräch aufzubauen. Gut, sicherlich wollte sie nur nett sein, aber darauf hatte sie gerade keine große Lust. Demonstrativ nahm sie ein Buch unter ihrem Kissen hervor - gut es war ihr Tagebuch aber das wusste Vic zum Glück nicht - und schlug es auf. Oh je, sie wollte gar nicht wissen, wie es aussah. Unhöflich war es sowieso und als ihr auch noch ein genervtes Seufzen entfuhr, als Vic ihr eine Frage stellte, errötete sie leicht. ,,Klar“ meinte sie nüchtern und klappte das Buch zu. Ja, es war alles in Ordnung. Samantha hasste solche Fragen. Genau wie: Du auch hier? Nein, alles nur Einbildung. Sie verzog kurz das Gesicht. Anscheinend merkte es wohl wirklich keiner. Noch nicht einmal Vic und dabei hätte sie es ihr noch am meisten zugetraut. Aber wieso fragte sie überhaupt nach ihr? War Vic die Situation etwa unangenehm? Super! Dann sollte sie am besten den Raum verlassen oder Vic sollte ganz schnell ihren Gegenstand finden und gehen. Samantha sah ihr an, dass sie lieber woanders wäre, als hier vor ihr zu stehen.
Die junge Hufflepuff schielte auf ihr Buch und stützte sich dann mit ihren Handflächen auf dem Bett ab. Samantha wusste nicht, wieso sie nun so ungeduldig wurde, aber Vic ging ihr auf die Nerven. Die Schülerin schlug ihre Augen halb zu und Blickte nach unten, als ihr Gegenüber erneut eine Frage stellte. Samantha antwortete nicht. Jedenfalls nicht direkt. Langsam zählte sie in Gedanken die Sekunden. 8, 9, 10, 11, 12, 13, ging es ihr durch den Kopf, währenddessen die Stille sie wieder versuchte zu erdrücken. Ja, 13 war eine schöne Zahl. Sie räusperte sich und sah kurz zu ihr auf. Anstatt sich zu bedanken oder zu fragen ,wie?`, musterte Samantha Vic kurz und murmelte dann leise. ,,Wieso?“ Ja, sie fragte sich wirklich, warum dieses Mädchen nun die gutmütige Heldin spielen wollte. Warum erst jetzt? Warum hier? Standen vor der Tür ihre Freundinnen und es war eine Art Mutprobe? Hey Vic, mal sehen ob die kleine Snow auf dich hereinfällt. Nein, so ist Vic nicht!, ermahnte sie sich und erneut musste sie seufzen. Woher wollte sie das eigentlich wissen? Sie kannte dieses Mädchen doch kaum. Warum unterhielt sie sich überhaupt mit ihr? Hoffentlich würde irgendjemand diese Situation beenden. Wenn sie weiterhin mit Ein-Silben-Antworten antworten würde, wäre das Gespräch, welches nie ein wirkliches Gespräch war, vielleicht noch schneller beendet. Ja! Leichter Optimismus machte sich in ihr breit und sie musste ein wenig grinsen. Dann musste sie jetzt noch nicht einmal unhöflich sein.
Nach oben Nach unten
Vic Freey
Admin
avatar

LAUNE : NEUTRAL
Anzahl der Beiträge : 2260

BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Mo Jun 07, 2010 7:36 pm


Vic && Samantha

Man, was sollte sie tun. Das Mädchen hätte nicht deutlicher ausdrücken können, dass sie Vic nicht hierhaben wollte. Doch sie konnte nicht anders. Sie war zwar ein schüchterner Mensch, hasste es aber, Leute allein zu sehen. ALLEIN. Das Wort selbst Klang eher wie eine Drohung, als wie die Beschreibung eines Zustands. Fand jedenfalls die Hufflepuff, die selbst mit dem Wort alleine schon genug Erfahrungen gemacht hatte. Aber Samantha schien in Prdnung zu sein. Sie war erleichtert. Jedenfalls ein bisschen. Für sie selbst war es immer so, dass sie durch diese kleine Frage ihre Bedürfnisse auf direkte oder indirekte Weise äußern konnte, und da bei Samantha anscheinend alles in Ordnung war, oder?
Nach ihrer Frage blieb es eine Weile still. Unruhig ging Vic wieder zu ihrem Koffer. Dann kam doch eine Antwort. Unerwartet. Überraschend. Ein kleines Lächeln schlich sich auf Vics Züge. Sie redete ja doch mit ihr, ein Wunder. "Weil du hier alleine rumistzt und es sieht nicht so aus, als ob du dich fertig machen würdest oder etwas in der Art." Erklärte Vic. Endlich sah sie, wie unter ihrer Bettdecke ein Zipfel ihres Kleides hervorschaute. Erleichtert atmete sie aus und gign hinüber. Vorsichtig schlug sie die Decke weg und murmelte leise. "Wie ist das nur hierhin geraten." Sie nahm es hoch und begutachtete es auf Bügelschäden. HAstig zuckte sie ihren Zauberstab. Es sah wirklich zerknittert aus.

_________________
LIKE.EVERY.OTHER.GIRL

"Um mich an Sammy zu rächen, nehme ich ihr jetzt Hannah weg. Muhaha!" BYKATHI

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Mo Jun 07, 2010 10:29 pm


Vic Freey # Samantha Snow
Dieses Mädchen war wirklich recht angenehm. Gut, ihre Blicke bohrten sich irgendwie in ihren Körper, aber wenigstens nervte sie nicht mehr mit irgendwelchen Fragen wie andere. Samantha zupfte an ihrer Bettdecke und biss sich nervös auf die Unterlippe. Oft riss sie auf, da ihre Zähne ständig auf der dünnen Haut kauten. Plötzlich schmeckte sie Blut und seufzte leise auf. Toll! War sie schon wieder aufgerissen. Die junge Hufflepuff leckte sich kurz das Blut von der Lippe und hielt einen Finger auf die kleine Wunde, bis das Blut stoppte. Endlich. Hoffentlich hatte Vic es nicht gesehen, sicherlich sah es seltsam aus. Aber dafür war sie ja bekannt.
Samantha beobachtete Vic wie sie immer noch nach diesem Gegenstand suchte. Irgendwie war es recht interessant ihr dabei zu zusehen. Wie sie sich bewegte, auch wenn es nicht viel war. Die Handlungen erinnerten sie ein wenig an sich selber. Fast so, als würde sie in einen Spiegel sehen. Auch wenn sie sich überhaupt nicht ähnlich sahen. Sie hatte blonde Haare, Vic braune. Ihre Mitschülerin sah von der Hautfarbe nicht aus wie ein Bettlaken und ihre Knochen waren auch nicht zu sehen. Seltsamerweise verspürte sie bei diesem Gedanken ein wenig Hunger. Oh je! Wehe sie würde jetzt diese Fressattacken bekommen. Samantha kannte dies nur zu gut von ihrer Schwester, aber bei Sophia konnte man es sowieso nicht sehen. Sie konnte essen wie sonst wer, bei ihr sah man jeden Kilo. ,,Ähm“ meinte sie überrascht und zog beide Augenbrauen nach oben. Wieso? - Worauf sollte sie sich denn vorbereiten? ,,Worauf?“ fragte sie langsam und runzelte leicht die Stirn. War heute irgendein Fest? Hatte sie etwas verpasst? Gut, sie bekam hier oben im Zimmer eben nicht sonderlich viel mit.
Als sich Vic umdrehte und die Bettdecke zurückschlug, beugte sich Samantha nach vorne und sah an ihr vorbei. Ein Kleid. Es sah wirklich schön aus. Sie selber würde so etwas natürlich niemals tragen, aber bei Vic konnte sie sich das doch ganz gut vorstellen. Zwar hatte die Schülerin eher mit einem Buch oder etwas in der Art gerechnet und nicht gerade mit einem Kleid, denn irgendwie wunderte sie sich darüber, aber trotzdem freute sie sich für Vic. Was? Sie freute sich? Nur weil sie ihr Kleid gefunden hatte? ,,Es ist schön“ meinte sie leise und lächelte leicht. Gab es etwa einen Ball? Oder warum hatte ihre Zimmergenossin gerade ein eher schickeres Kleidungsstück ausgewählt? Vielleicht hätte sie fragen sollen, aber sie war nun mal Samantha Snow. Und sie fragte nicht. Niemals, dachte sie und setzte sich wieder zurück auf ihr Bett.
Nach oben Nach unten
Vic Freey
Admin
avatar

LAUNE : NEUTRAL
Anzahl der Beiträge : 2260

BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Di Jun 15, 2010 7:55 pm


Vic && Samantha

Erschrocken ging Vic einen Schritt nach vorn und hob die Hand, so, als wolle sie Sam stützen. Reflex. Denn sie sah Blut. Und Blut bedeutete immer, dass etwas nicht stimmte. Aber anscheinend hatte sich das Mädchen nur in die Lippe gebissen. Oder sie war aufgerissen. Vic warf Samantha einen leicht besorgten Blick zu und hob fragend die Augenbrauen. Sie wollte sich nicht mit einer Frage aufdrängen. Wenn die Hufflepuff sagen würde, was war, dann würde sie es tun, doch nciht, weil Vic sie dazu drängte oder so. Nein, wenn Leute nicht gerne redeten, sollte man sie nicht drängen. Vic sprach da aus Erfahrung.
Ihre Sachen zu durchfühlen war nicht so einfach. Denn immer wenn sie etwas wohin tat, wo es nicht hingehörte, durchzuckte sie das Gefühl, eine kosmische Ordnung zu stören. Sie war verrückt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Kosmische Ordnung. Wer dachte schon über so was nach? Antwort: Vic. Dämlich. Doch Samanthas Frage überraschte sie und Vic richtete sie auf. "Hast du noch nichts von der Party gehört?", überflüssige Frage. Denn wenn ja, hätte Samantha nicht gefragt oder? Vielleicht lag es daran, dass sie so wenig redete und oft hier oben war. Da bekam man nciht viel mit. "Emily Nightly, eine Gryffindor, so ne Freundin von Harry Potter, die feiert heute ihren Geburtstag. Auf den Ländereien", fügte sie noch hinzu. Vielleicht wollte Sam ja auch hingehen. "Ist ne gute Gelegenheit, mal rauszukommen"; fügte sie hinzu. Nicht böse. Auch nicht so im Ton "Was dir ja nicht schaden kann", sondern einfach freundlich und mit einem offenem Lächeln.
"Danke", meinte Vic, und schwang ihren Zauberstab, murmelte leise die benötigten Worte und sorgte dafür, dass das Kleid schon etwas un-zerknitterter aussah. Sie lächelte zufrieden. "Aber es sollte auch sehr gut aussehen, weißt du", und dann wurden ihre Wangen wieder von diesem dunklen rot eingenommen und ein strahlendes Lächeln erhällte ihre Züge. Ihre Augen funkelten förmlich. Ihre Hände fingen an zu zittern, als sie sich Samantha zuwandte. "Stell dir vor, Philip Stone ht mich gefragt, ob ich mit ihm zur Party gehe", hauchte sie.

_________________
LIKE.EVERY.OTHER.GIRL

"Um mich an Sammy zu rächen, nehme ich ihr jetzt Hannah weg. Muhaha!" BYKATHI

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Do Jun 17, 2010 7:12 pm


Vic Freey # Samantha Snow
Sie ignorierte ihre Hand. Samantha wusste nicht wirklich was Vic wollte, es war ihr aber auch egal. Stumm betrachtete sie die Hand, welche nun langsam wieder sank. Das hat es jetzt auch gebracht, ging es ihr durch den Kopf und die Hufflepuff zuckte kurz mit ihren Augen. Zudem spürte sie eine Frage. Nein, sie wollte nichts sagen. Ihr ging es gut und Vic könnte jetzt gerade ihren Posten als Vertrauensschülerin vernachlässigen, oder?
Als ihre Mitschülerin von der Party sprach zog Samantha ihre Augenbrauen zusammen. Was? Party? ,,Nein. Nein, hab ich nicht.“ erklärte sie kleinlaut. Oh je! Hatte Vic etwa heute Geburtstag? Das wäre schon leicht peinlich und unangenehm. Immerhin hätte sie ihr doch als Bettnachbarin gratulieren können. Gerade wollte sie nachfragen, als die andere Hufflepuff auch schon weitersprach. Sie ließ diese Aussage ein paar Sekunden lang wirken. Nein, diesen Namen hatte sie noch nie gehört. Gut, vielleicht ein oder zweimal, aber nicht oft genug um sich ihn zu merken. Zudem hatte sie sowieso relativ wenig Kontakt zu Gryffindors. Das waren nicht wirklich die Schüler, mit denen sie sich traf. Gut, mit welchen Schülern traf sie sich auch schon? Hufflepuff und vielleicht mal Ravenclaw. Das wars auch schon. Und natürlich mit Scarlett. Aber eine Slytherin konnte man nicht gelten lassen, oder? Gut, Harry Potter kannte sie aber geredet hatten die beiden noch nie. Das wollte Samantha auch nicht, denn vermutlich könnte sie nicht den Drang unterdrücken, ihm zu sagen, was sie gesehen hatte. Was, konnte sie selber kaum fassen.
,,Kann schon sein“ meinte Samantha und lächelte verlegen. Sie wusste was Vic vorhatte und es war auch sicherlich nett gemeint, aber trotzdem wüsste sie gar nicht, was sie dort sollte. Immerhin kannte sie die Schülerin doch gar nicht und ihre Klamotten waren ebenfalls nicht passend genug, nicht so wie bei anderen Mädchen in ihrem Alter. Zu mindestens kam es bei ihr so rüber. Aber Samantha nahm sich anscheinend sowieso immer ganz anders war; sagten jedenfalls andere. ,,Was soll ich denn da?“ fragte die Hufflepuff. Vielleicht hatte Vic ja ein paar wirklich gute Argumente um sie zu überzeugen, auch wenn sie das nicht wirklich dachte.
Sie nickte abwesend. Wieso? Es sah doch gut aus. Manche Leute reiten wirklich auf viel zu unwichtigen Dingen rum. Wie ich, ging es der Schülerin durch den Kopf und sie seufzte leicht gekränkt. Eine kurze Stille trat ein und Samantha zupfte wieder an ihrer Bettdecke. Es war eine Angewohnheit von ihr, eher unbewusst als wirklich wissend. Dann sah sie verwirrt auf. Philip Stone? Erfand Vic gerade neue Schüler? ,,Oh“ meinte sie überrascht und lächelte ungewollt. ,,Das ist ja … toll, oder?“ wollte sie wissen und strich sich eine blonde Strähne aus dem Gesicht. Sie kannte diesen Schüler nicht, wollte sich dies jedoch nicht anmerken lassen. Vic würde sich sicherlich tot lachen. Oder fast. Oder aber sie würde genervt seufzen und den Raum verlassen. Nein, es war wohl besser, wenn sie still war.
Nach oben Nach unten
Vic Freey
Admin
avatar

LAUNE : NEUTRAL
Anzahl der Beiträge : 2260

BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Fr Jun 18, 2010 7:47 pm


Vic && Samantha

Vic lächelte leicht und zwinkerte Samantha zu. "Du musst dich mal ganz still in eine Ecke setzen und anderen Gesprächen lauschen, dann kriegst du fast alles mit.", meinte sie und eine leichte rosa Farbe schlich sich auf ihre Wangen. Verdammt. Jetzt wurde sie etwas zu redselig. Hastig wandte sie den BLick wieder ihrem Kleid zu. Sie war auch eher eine der ruhigeren, na und? Sie durfte lauschen. Ein wenig. Ganz kleines Bisschen. Sie seufzte. Okay, sollte sie nicht. Es war nicht fair. Aber meist bekamen es die Leute gar nicht mit, also war es doch egal. Und sie erzählte es niemandem weiter. Sie konnte Geheimnisse für sich behalten. Sehr gut sogar. Das sagten viele. Jedenfalls, solange es nicht um sie selber ging. Ihre Augenbrauen zogen sich zusammen, als sie an Freddys wütende Reaktion dachte, als sie ihm gesagt hat, dass sie mit Philip zu der Party gehen würde. Dämlich. Alles war einfach nur dämlich. Aber sie würde hingehen und Freddy zeigen das sie sich auch mit einem anderen Jungen amüsieren konnte.
"Was du da sollst?", Vic blickte Sam leicht schockiert an. "Das hast du mich grade nicht wirklich gefragt oder?" Sie blickte das Mädchen mit einem leichten Stirnrunzeln an, doch dann lockerte sie sich. Wahrscheinlich war es einfach neu für sie. Vic kannte viele Leute, konnte sie gut einschätzen, selbst wenn sie nicht mit jedem sprach. Sie grinste Sam an und ging zu ihr rüber. Nach einem kurzen Zögern- sie wartete, ob Sam protestieren würde- setzte sie sich auf die Bettkante des anderen Mädchens und legte ihr Kleid auf ihren Schoss. "Du wirst Spaß haben", meinte sie langsam. "Du wirst mit Leuten reden. Du kannst dir aussuchen mit wem du sprichst." Das ist etwas,w as Vic ziemlich wichtig fand. Sie hasste es, wenn man sie sozusagen zwang, mit jemandem zu reden. "Du würdest hier rauskommen." Vic sah Sam in die Augen und wartete, wie das Mädchen auf diesen Satz reagieren würde. Sie wusste, dass Sam selten unterwegs war- mit anderen. Und sie fragte sich, ob sie diese dazu kriegen würde, es anders zu machen. Wahrscheinlich nicht, aber einen Versuch war es wert.
"Ja, dass ist sehr toll", meinte sie dann und blickte mit roten Wangen auf ihren Schoss. "Er hat mich gefragt." Sie sah hoch. Natürlich, Sam war keine sehr gute bekannte Freundin, aber sie war jemand. Und man konnte immer mit jemandem reden. "Er hat mich wirklich gefragt." Sie strahlte. Vielleicht war sie Sam ähnlicher als sie dachte. Denn sie hatte auch manchmal das Gefühl, mit anderen nicht klar zu kommen. "Und er hat mich gefragt", sagte sie noch einmal. leise.

_________________
LIKE.EVERY.OTHER.GIRL

"Um mich an Sammy zu rächen, nehme ich ihr jetzt Hannah weg. Muhaha!" BYKATHI

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Sa Jun 19, 2010 4:33 pm


Vic Freey # Samantha Snow
Samantha zögerte. Es hörte sich wirklich recht nett an und zudem wäre Vic in ihrer Nähe. Und wenn sie keine Lust mehr hatte, dann könnte sie gehen. Ganz einfach - dennoch zögerte sie. Schon oft hatten sich Dinge ganz interessant angehört und trotzdem war sie hier geblieben. Wieso zog sie es jetzt in Erwägung zu zustimmen? Das machte doch alles keinen Sinn. Die Hufflepuff traute sich nicht zu antworten aus lauter Angst, es zu bereuen. Egal ob sie zustimmen oder absagen würde. Stattdessen nickte sie nur. Genau, wie würde sich nur hinstellen damit sie da war. Und das wars. Fertig. Aus.
Samantha fragte sich, was Vic ständig an ihrem Kleid machte. Waren noch Flecken drinnen, die sie nicht sehen durfte? Oder wusste sie einfach nicht was sie machen sollte? Vielleicht wollte sie sich umziehen und wartete darauf, dass Samantha dies endlich verstand und rausgehen würde. Sie verkrampfte die Finger ihrer linken Hand in der Bettdecke. ,,Kann sein“ sagte sie noch und blickte dann wieder zu Boden.
Vics Blick verunsicherte sie ein wenig. Samantha verzog das Gesicht zu einer Grimasse und nickte leicht. ,,Doch …“ meinte sie, obwohl die Antwort eher überflüssig war, wie sie jetzt feststellte. Die andere Hufflepuff setzte sich neben sie und vermutlich wäre sie bei anderen direkt ein wenig weggerutscht, doch bei ihr nicht. Das verwunderte Samantha selbst ein wenig. Spaß? Nein, da konnte sie nicht zustimmen. Wie sollte man auf einer Party Spaß haben, wenn man keinen kannte und auch nicht sonderlich viel Interesse hatte neue Schülerinnen und Schüler kennen zu lernen? Für sie gab das alles keinen Sinn. ,,Vielleicht will ich gar nicht hier raus“ entgegnete Samantha, obwohl sie selber wusste, dass es nicht ganz stimmte. Die Hufflepuff wich ihrem Blick aus. Sie mochte es nicht, wenn man ihr in die Augen sah. Nicht umsonst hielt sie ihren Kopf eher nach unten geneigt. Wieso sollte sie es sich aussuchen, mit wem sie sprach? Das war unlogisch. Zudem wollte sie auch nicht an Vics Seite kleben, da sie ja anscheinend ein Date mit diesem Jungen hatte. Wer auch immer er war, sie schien sich sehr darüber zu freuen. Na wunderbar. Noch ein Mädchen mehr, dass einen Jungen gefunden hatte, mit dem sie alles teilen konnte. Doch machte es einen Unterschied, dass er sie gefragt hatte? Na gut, es war schon ein kleiner Unterschied, wer wen fragt. Sie wäre froh, egal ob er oder sie fragen würde, aber Hauptsache sie hätte einen. Nicht weil sie einen wollte oder einen brauchte, sondern damit andere nichts sagen konnte. Gegen sie und ihren Drang zur Einzelgängerin.
Nach oben Nach unten
Vic Freey
Admin
avatar

LAUNE : NEUTRAL
Anzahl der Beiträge : 2260

BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Di Jun 22, 2010 9:54 am


Vic && Samantha

VIc blieb ruhig, während Sam nachdachte. Sie drängte Leute nur ungern zu Dingen und manchmal wollte man Sachen auch einfach nicht machen. Sie würde es akzeptieren, wenn Sam dagegen war. Obwohl es gut wäre, jemanden dabei zuhaben, mit dem man Notfalls auch wieder gemeinsam gehen konnte. Denn sie wusste nicht, wie der Abend enden würde. Und das machte sie nervös. Aber als Samantha stumm nickte, lächelte Vic. "Danke.", meinte sie erleichtert und fing an, mit einer ihrer dunkelblonden Strähnen zu spielen.
Doch dann blickte Vic Sam verwundert an. "nein?!", fragte sie und riss die Augen auf. "Du willst hier wirklich nicht raus?" Okaay, dass war seltsam. Vic hatte Sam als jemanden eingeschätzt, der raus wollte, es aber nicht konnte. Wegen der eigenen Persönlichkeit. Jemand, der selbst es nicht schaffte, über seinen Schatten zu springen, und dem geholfen werden musste. Da hatte sie sich wohl geirrt. Sie war dumm. Sie war Vertrauenschülerin und konnte nicht mit anderen Schülern umgehen. Sie verstand Dinge falsch. SIe versuchte, sie zu Dingen zu drängen, die sie bestimmt nicht wollten. "tut mir Leid", entschuldigte sie sich. "Ich dachte...anders." SIe zuckte mit den Schultern. "Ehrlich, sorry." Beschämt starrte sie auf ihre Knie. Zu früh gefreut.

occ: sorry, hatte keine Ahnung, was ich schreiben wollte und die Tastatu rist grad dumm

_________________
LIKE.EVERY.OTHER.GIRL

"Um mich an Sammy zu rächen, nehme ich ihr jetzt Hannah weg. Muhaha!" BYKATHI

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vic Freey
Admin
avatar

LAUNE : NEUTRAL
Anzahl der Beiträge : 2260

BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   Mo Aug 02, 2010 8:02 pm

geschlossen

_________________
LIKE.EVERY.OTHER.GIRL

"Um mich an Sammy zu rächen, nehme ich ihr jetzt Hannah weg. Muhaha!" BYKATHI

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)   

Nach oben Nach unten
 
Alles ist vergänglich. (Vic Freey # Samantha Snow)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sie hat einen Neuen, erst jetzt wird mir alles klar.
» Es ist alles umsonst
» Wer kann mir helfen? Ich habe alles Falsch gemacht!
» Präsident Coriolanus Snow
» Alles Gute zum Geburtstag

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Miracles of Hogwarts :: Nebenplays-
Gehe zu: