Miracles of Hogwarts


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Yukiko Watanawa

Nach unten 
AutorNachricht
Yukiko Watanawa

avatar

Anzahl der Beiträge : 6

BeitragThema: Yukiko Watanawa   Fr Aug 12, 2011 6:38 pm



Yukiko WatanawaXXX
» First Name Yukiko
    "Mein Name ist typisch japanisch. Er bedeutet Schneekind, denn ich wurde im Dezember geboren. An dem Tag lag sehr viel Schnee auf den Straßen. Ebenso umhüllte ein weißer, kalter Schleier die Landschaft. Ein Tag später schien die Sonne und Schnee bedeckte sie Erde und funkelte in der aufgehenden Sonne."


» Last Name Watanawa
    "Nicht der gesamte Nachname hat eine Bedeutung. Wohl eher ist es die letzte Silbe. In diesem Fall das 'wa'. Es bedeutet soviel wie Friede und Harmonie. Passend zu meinem Wesen."


» Nickname Yuki, Miss Watanawa
    "Einfach und kurz. Nicht jeder besitzt das Privileg, mich so nennen zu dürfen. Nur meine Freunde haben das Recht dazu.
    Meine Lehrer sprechen mich mit meinem Nachnamen Watanawa an."


» Age 14 Jahre
    "14 Kerzen stecken in meiner Geburtstagstorte schon. Ich bin gerade erst 14 geworden und bin recht stolz auf das Alter. Nun werde ich in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Doch bis ich volljährig bin, dauert es noch. In Japan sind wir erst mit 20 volljährig, in England und Frankreich dagegen schon mit 18. Und als Zauberer beziehungsweise Hexe mit 17. Erstaunlich."


» Birthday 6. Dezember 1980
    "Geboren wurde ich am Nikolaus. Nikolaus gibt es in Japan nicht. Dafür aber etliche andere Feiertage und Feste wie zum Beispiel das Winterfest Yukimatsuri."


» House Beauxbatons
    "Ich bin in keinem Haus. Weder in Hufflepuff, noch Gryffindor oder Ravenclaw und Slytherin erst recht nicht. Ich gehöre nach Beauxbatons. Würde ich aber in Hogwarts zur Schule gehen, würde wohl Gryffindor oder Ravenclaw zu mir passen."


» Grade 4. Klasse
    "Drei Klassen habe ich überstanden mit Bravur. Jetzt bin ich in der vierten Klasse und habe schon fast die Hälfte geschafft. Darauf bin ich wirklich sehr stolz und meine Noten sind gut bis sehr gut."


» Chosen Classes PmG und Alte Runen
    Pflege magischer Geschöpfe finde ich cool. Ich liebe Tiere sehr und finde die magischen Wesen mehr als nur interessant. Ebenso mag ich es, alte Runen zu entschlüsseln. Daher ist das Fach perfekt für mich."


» Grades
[ A ] Astronomie
[ E ] Verteidigung gegen die dunklen Künste
[ E ] Verwandlung
[ E ] Zauberkunst
[ O ] Geschichte der Zauberei
[ O ] Zaubertränke
[ O ] Kräuterkunde
[ E ] PmG
[ E ] Alte Runen

» Job Jägerin in der Quidditchmannschaft
    "Ich bin klein und schnell, ebenso gewandt. Die Tore der gegnerischen Mannschaft treffe ich immer. Mit Estelle Laval und noch jemanden teil ich mir diesen Platz in der Quidditchmannschaft."


» Charakter THE EYES ARE THE MIRROR OF YOUR SOUL
    Man sagt, die Augen sein der Spiegel zur Seele. Und wenn man es recht bedenkt, stimmt der Spruch. Nach außen hin wirke ich gelassen und kühl, vielleicht unnahbar und hochmütig auf andere. Letzteres stimmt aber nicht. Menschen, die mich kennen, beschreiben mich als fleißige, hilfsbereite und wohlerzogene Person. Mir wurde Anstand und Sitte beigebracht. Tischmanieren achte ich sehr. In meinen Augen sind viele Engländer Barbaren. Höflichkeit und Güte sind keine fremden Wörter für mich. Ich besitze diese Eigenschaften auf jeden Fall. Ebenso bin ich sehr wortgewandt und besitze einen großen Wortschatz. Kein Fluch und keine Beleidigung entflieht meinen Lippen. Meine Eltern haben mich sehr gut erzogen. Manche würden mich wahrscheinlich auch als Spielverderberin sehen. Ich wirke ernst und viel zu ruhig. Dabei kann ich auch lachen, auch wenn dies nur selten geschieht. Witze finde ich langweilig und nicht gerade komisch. Zumindest die meisten. Mutig bin ich allemahl und lasse mir von niemanden etwas gefallen. Meine Eltern versuchen oft mein hitziges Temperament zu zügeln. Und sie haben es geschafft. Ich habe eine außerordentlich gute Selbstbeherrschung. Noch nie hat mich jemand wütend gesehen. Wie gesagt, selbst in den schlimmsten Situationen bleibe ich gelassen und ruhig. Panik? Kenne ich nicht. Ich sehe sofort den Ernst der Lage. Nebenbei gesagt beherrsche ich unter anderem japanisch, französisch und englisch. Bald möchte ich auch deutsch lernen.
    Ob ich auch negative Eigenschafte habe nach all den guten? Natürlich. Niemand ist perfekt. Ich habe den Drang, alles perfekt und jeden es recht zu machen. Dabei vergesse ich schon oft mal mich selbst. Mein Drang, anderen zu helfen, ist ebenfalls sehr groß. Dadurch kann man mich leider viel zu schnell ausnutzen. Gegenüber Fremden allerdings bin ich eher misstrauisch und glaube denen nicht sehr schnell. Als naiv kann man mich also auch nicht bezeichnen.Ich habe eine scharfe Zunge und oft kann ich mir einen Kommentar nicht verkneifen. Ich bin sehr traditionel veranlagt und bestehe auf Pünktlichkeit und Tischmanieren. Nur leider kennen viele Engländer sowas nicht. Das enttäuscht mich. Gerne träume ich vor mich hin und verliere mich viel zu oft in meinen Träumereien, vergesse dabei die Wirklichkeit. Druck bin ich oft nicht gewachsen. Entweder fange ich an zu weinen, oder ich breche zusammen.
    Wie ihr sieht, kann man mich entweder nur hassen, oder mich lieben.
    Und wer denkt, ich hätte keine Hobbys, der täuscht sich. Jedes andere Mädchen in meinem Alter reitet oder geht mit Freunden shoppen. Ich übe lieber traditionelle Tänze. Auch bin ich begabt in Judo. Also überlegt lieber, ob ihr euch wirklich mit mir anlegen wollt oder nicht. Was meine Eltern allerdings nichts wissen ist, dass ich Quidditch überalles liebe. Sie haben gerade so Judo geduldet. Erfahren sie, dass ich mich für diesen Sport begeisterte, werden sie es mir sofort verbieten. Aber nur in der Luft bin ich wirklich frei und kann mich ausleben. Meine Eltern haben mich zu gehorsam erzogen und so muss ich es ihnen verheimlichen."


» Familie
    Takuya Watanawa l 47 Jahre alt l Muggel l Kinderarzt
    "Mein Vater ist ebenso streng wie meine Mutter. Er erwartet sehr viel von mir. Ich bin die jüngste Tochter. Manchmal bin ich dem Druck nicht gewachsen und fange heimlich an zu weinen. Ob er es weiß? Natürlich nicht. Er erwartet von mir Selbstbeherrschung und Disziplin und ich möchte ihn doch stolz machen. Ich habe ihn schließlich gerne."


    Yumi Watanawa l 45 Jahre alt l Reinblut l arbeitet im französischen Zaubereiministerium l Veela
    "Meine Mutter ist eine sehr strenge Frau. Sicher meint sie es nur gut mit mir, hat mich sehr gut erzogen. Aber zu streng. Ich hatte kaum Freiheiten, musste mich ihr unter ordnen wie ein Tier. Ob ich sie liebe? Ich weiß es nicht. Manchmal bin ich froh, dass sie mich zu diesem Menschen erzogen hat, der ich bin. Aber es gibt auch Momente, wo ich sie aus tiefstem Herzen hasse. Denn Freiheiten hatte ich nie wirklich."


    Takato Watanawa l 20 Jahre l Halbblut l Student für Alte Runen und Arithmatik
    "Ich hasse meinen Bruder. Er hat all das, was ich nie bekommen werde, nämlich die Liebe meiner Eltern. Sie erzählen ständig, wie gut er ist und wie fleißig und dass ich mir an ihm ein Beispiel nehmen soll. Meinetwegen kann er ersticken. Wie ihr seht, haben wir überhaupt kein gutes Verhältnis zueinander. Er ist sich der Liebe unserer Eltern bewusst und verhält sich auch nicht gerade nett mir gegenüber.


» Biographie

    Geboren wurde die kleine Japanerin natürlich in Japan, der großen Hauptstadt Tokyo. Ihren Namen hat sie von dem damaligen Wetterzustand. Es schneite den ganzen Tag. Kleine einzelne Eiskristalle flogen herum und verhüllten alles unter eine weiße Schneedecke. Insgesamt hübsch anzusehen und auch sehr typisch für den damaligen Tag. Es war nämlich der sechste Dezember 1980. Yukis Mutter lag in sehr schmerzhaften Wehen. Dann endlich zum Abend hin erblickte Yukiko, das Schneekind, das Licht der Welt. Schon damals war sie ein sehr braves Mädchen gewesen. Sie schrie eher leise und kläglich, obwohl sie gesund und munter war. Damals war sie noch der ganze Stolz der Familie gewesen. Dies änderte sich jedoch mit der Zeit.
    Yukiko erfuhr eine sehr strenge Erziehung. Kein Fehler wurde geduldet und so musste sie immer perfekt sein und alles richtig machen. Fehler waren schlecht ... und Fehler wurden bestraft. Nicht gerade selten mit Schlägen. Yuki erlernte das typische, traditionelle Tanzen der Japanerinnen. Geishas hatten früher so getanzt. Sie besaßen dabei eine gewisse Eleganz und Würde. Diese besaß auch Yukiko und nahm oft an solchen Wettbewerben teil, die sie auch oft gewann. Irgendwann wurde es ihr zu viel und sie weigerte sich. Sehr zum Missfallen ihrer Eltern. Wahrscheinlich war es damals das erste Mal gewesen, wo sie protestierte und sich weigerte. Oft zwang ihre Mutter sie noch zu weiteren Wettbewerben zu gehen. Yukiko weigerte sich jedoch strikt dagegen und ihre Mutter gab es auf. Das war der Tag, an dem ihre Mutter ihr jegliche Freiheiten beraubte. Sie durfte keine Freunde besuchen. Denn in ihrer damaligen Schule hatte sie viele. Sie war beliebt. Mit der Zeit wurden es immer weniger bis sie keine mehr hatte. Denn Yuki durfte weder zu Geburtstagen noch sonst wohin. Lernen war wichtiger. Natürlich hatte sie auch noch einen Bruder. Er war der Liebling der Familie. Nicht gerade wenige hielt man ihr vor, dass sie doch auch so sien sollte wie er. Gute Noten, Erfolg und Beliebtheit. Dabei hätte sie das alles fast erreicht in ihrer Schule.
    Dann vor ihrem 11 Geburtsag kam der Brief aus Beauxbatons. Denn ihre Familie war mittlerweile nach Frankreich gezogen, da es dort einfach günstiger war wegen der Arbeit. Niemand ging mit ihr die Sachen einkaufen, musste sie alles selbst machen. In Beauxbatons hatte sie mehr Freiheiten. Und sie entdeckte ihre Liebe zu Quidditch. Der Job der Jägerin passte wie die Faust aufs Auge zu ihr. Nämlich perfekt. Sie konnte gut blöffen und warf im richtigen Moment den Ball in das Tor. Die Jahre vergingen und sie wurde zu einer guten bis sehr guten Schülerin, ungeachtet von ihrer Familie natürlich.
    Dann ging es endlich nach Hogwarts ... und Yukiko fand die Engländer einfach nur barbarisch in ihrem Handeln. Wie konnte man nur so ein blutiges und gefährliches Turnier veranstalten? Und dann auch noch diese Essgewohnheiten ... Einfach widerwärtig. So war es ja nur klar, dass sie sich nicht für das Turnier bewarb. Wie sollte sie auch. Harry wünscht sie natürlich viel Glück. Sie ist sich sicher, dass er es schaffen kann.


» Zauberstab Rosenholz l 9 Zoll l Veelahaar
» Patronus Nachtigall
» Pet Schleiereule Sakura
» Besonderheiten Halbveela
    "Meine Mutter ist Veela und mein Vater ein ganz normaler Mensch. Von meinem Vater habe ich leider viel zu viel geerbt. Die schwarzen Haare, die Nase ... Von meiner Mutter aber die Eleganz, die Reinheit und die Schönheit."


» Stichpunkte zum Chara


- Halbveela
- traditionelle Japanerin
- leidenschaftliche Quidditchspielerin
- verachtet insgeheim ihre Familie
- kann Karate und japanischen Tanz

» Avatar Zhang Ziyi
» Nebencharaktere Selena Blackwell l ethan Matthew l Valencia McRyan l Johnny Deforest l Olliver Ashton l Oceane Sullivan l Sophie Winterbottom
» Regeln gelesen? Ja, natürlich

» Setweitergabe? Nein
» Steckiweitergabe? Nein
» Charakterweitergabe? Ja, wenn er wichtig wird

Nicht ausfüllen- fürs Team!
[x] Taken Avatare
[x] Charakterakte
[x] Quidditchliste
[x] Nebencharaktere
[x] Vergebene Namen
[x] Vergebene Patronusgestalten




Zuletzt von Yukiko Watanawa am Sa Aug 13, 2011 4:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Yukiko Watanawa
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Miracles of Hogwarts ::  :: Biographies :: Beauxbatons-
Gehe zu: