Miracles of Hogwarts


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Robyn Edith Sander

Nach unten 
AutorNachricht
Robyn Sander

avatar


Anzahl der Beiträge : 46

BeitragThema: Robyn Edith Sander   Do Apr 14, 2011 8:00 pm




ROBYN SANDER XXX
» First Name
Robyn Edith«
Ich mag meinen Namen, zumindest Robyn. Edith klingt so ... alt. Deswegen mag ich es auch nicht, wenn mich jemand mit Edith anspricht. Na ja, rumjammern ändert auch nichts daran, dass meine Eltern mir diesen Namen verpasst haben.
» Last Name
Sander«
Hey, was soll ich sagen? Es ist mein Nachname und ich mag ihn, immerhin gibt es schlimmere Nachnamen.
» Nickname
Robyn, Rob, Eddie«
Normalerweise werde ich einfach nur Robyn genannt. Allerdings werde ich von meinen engsten Freunden auch manchmal Rob genannt. Dann gibt es noch manchmal so ein paar besonders vorwitzige Kandidaten, die mich Eddie nennen. Eddie klingt irgendwie nach einem Jungennamen und passt, meiner Meinung nach, zu Strebern. Ich bin jedenfalls weder Junge noch Streber.
» Age
Vierzehn Jahre.«
» Birthday
18.05.1980«
Jah, am 18. Mai werde ich fünfzehn. Irgendwie freu ich mich, aber andererseits wird man ja auch nicht mehr jünger.

» House Gryffindor
» Grade 4. Klasse
» Chosen Classes
» Grades
[ A ] Astronomie
[ E ] Verteidigung gegen die dunklen Künste
[ E ] Verwandlung
[ E ] Zauberkunst
[ M ] Geschichte der Zauberei
[ A ] Zaubertränke
[ A ] Kräuterkunde
[ E ] Pflege magischer Geschöpfe
[ A ] Wahrsagen
» Job -

» Charakter
Robyn ist frech, selbstbewusst und bestimmt nicht auf den Mund gefallen. Spaß steht bei ihr meist an erster Stelle, denn sie lacht gerne und sieht viele Dinge locker und nimmt Dinge des Öfteren nicht ernst genug. Sie lacht gerne und viel, auch über Dingen die in manchen Situationen überhaupt nicht passen oder unlustig sind. Man kennt sie wahrscheinlich nur zu gut für ihre schrägen Ideen, die nicht nur manchmal in Nachsitzen und Strafarbeiten enden. Robyn kann reden wie ein Wasserfall, wenn sie dazu in der Stimmung ist. Sie probiert gerne Neues aus und lässt ihre Freunde eigentlich nie im Stich. Allerdings kann Robyn aufbrausend und unausstehlich werden. Das passiert meistens dann, wenn sie ihren Willen nicht bekommt oder ziemlich genervt ist. Sie kann dann auch mal laut werden und im schlimmsten Falle zettelt sie eine Schlägerei an. Robyn fürchtet sich vor Hunden und Katzen. Dafür schämt sie sich sehr und wohl keiner, außer ihre besten und engsten Freunde und ihre Familie, weiß davon. Robyns größte Leidenschaft ist wohl das Singen und dabei kann sie sich auch hören lassen, denn schlecht ist sie definitiv nicht! Manchmal fängt Robyn an zu singen, ohne das sie es merkt. Außerdem kann man oft ihre Stimmung daran erkennen, was sie gerade singt oder was sie für Musik hört.

» Familie
» Alexander Sander | 41 Jahre | Zauberer | ehemaliger Gryffindor
Mein Vater ist nett, hat Humor und von ihm habe ich vermutlich die Gabe, immer lachen zu können. Er macht mit meinen Geschwistern und mir eigebtlich das meiste an lustigen Dingen, da meine liebe Mutti ja eher der strengere Typ ist. Kurz gesagt: Ich mag ihn einfach.

» Romilda Sander, geb. Montrose | 41 Jahre | Hexe | ehemalige Hufflepuff
Meine Mutter ist, wie schon erwähnt, eher von der strengeren, schüchternen, übermäßig liebevollen aber hübschen (!) Sorte. Jah, viele Mütter meiner Grundschulfreundinnen beneideten meine Mutti um ihr gutes Aussehen. Da hoff ich doch, dass es mir dann auch so ergehen wird. Na ja, Spaß beiseite. Ich mag meine Mama ziemlich gerne und von ihr hab ganz bestimmt die wunderbare Gabe gut singen zu können.

» Andrew Sander | 12 Jahre | Zauberer | Hufflepuff
Mein Brüderchen. Andrew ist fast wie Mama, nur das er nicht gut singen kann und, meiner Meinung nach, nicht so toll aussieht. Obwohl er doch eigentlich ganz gut aussieht, was ich nicht gerne zugebe. Er ist, zu meinem Nachteil, da ich das dann immer zu hören bekomme, besser in der Schule. Ja ja, der kleine Streber. Wir streiten uns doch recht oft, aber wenn es drauf an kommt, halten wir zusammen.

» Alisha Sander | 4 Jahre | vielleicht Hexe
Alisha ist meine kleine, zuckersüße Schwester. Ich hab sie sehr lieb, aber sie scheint meinen Bruder ja lieber zu mögen. Na ja, er spielt ihr ja auch keine Streiche und erzählt ihr keine fiesen Gruselgeschichten, aber ich denke, ganz tief in ihr mag sie mich doch. Ich glaube, sie koommt auch eher nach Mama, aber wer weiß, vielleicht schlägt sie dann doch irgendwann noch mal den selben Weg wie ich ein.


» Biographie
Robyn Edith Sander wurde am 18. Mai 1980 in London geboren. Sie war das erste Kind ihrer Eltern. Sie kam in einen Kindergarten und mit bekam, als sie zwei Jahre alt war, auch einen kleinen Bruder namens Andrew. Die beiden verstanden sich sehr gut. Bald wurde Robyn eingeschult. Sie wuchs so langsam heran. Ihr erging es in der Schule sehr gut, ihre Noten war gut. Sie war schon immer eher der kreative Kopf, was sich auch in jeglichen Aufsätzen, Bildern usw. wiederspiegelte. Es kam nicht selten vor, dass irgendwelche Superhelden oder Comicfiguren die Hauptrollen spielten. In den Ferien unternahmen sie oft schöne, lustige Dinge. Beispielsweise fuhren sie zu einem See zum Schwimmen. Ab der vierten Klasse zeigten sich bei ihr magische Fähigkeiten. Ihre Familie war ganz aus dem Häuschen. Doch Robyn konnte ihre Kräfte eigentlich gar nicht kontrollieren. Einmal färbten sich ihre Haare aus heiterem Himmel blau, was natürlich ziemlich auffiel, da sie normalerweise schwarzes Haar hatte. Schließlich bekam sie ihren Hogwartsbrief und war selber hoch erfreut darüber. Schulbücher, Umhänge usw. wurden schnell besorgt und kaum kam der August, war auch schon wieder zuende und sie ging am ersten September zum Hogwartsexpress. Im ersten Jahr fand sie recht schnell Freunde. Notenmäßig verlief für sie alles gut und sie wurde am Ende des Jahres in die zweite Klasse versetzt. Die Ferien waren für sie Erholung pur, doch freute sie sich wieder auf Hogwarts. Das zweite jahr begann doch recht normal. Nur, dass sie diesmal mit den pferdelosen Kutschen zum Schloss gefahren wurden und nicht mit den Booten über den See fuhren. Irgendwie war sie deswegen schon etwas enttäuscht, fand die Kutschen aber doch schon interessant. In diesem Jahr bekamen sie einen neuen Leher, der wie Robyn fand, ziemlich bescheuert war. Sie fand, er interessierte sich irgendwie mehr für sich und Autogramme, anstatt für den Unterricht und seine Schüler. Immerhin gab er seinen Schülern die Aufgabe, einen Ausfüllbogen über seine persöhnlichen Vorlieben usw. auszufüllen. Robyn gab sie gar nicht erst die Mühe im Unterricht zu zuhören. Miestens erzählte dieser ja, Robyns Meinung nach, nur Mist. Doch neben dem miesen Unterricht, passierte noch etwas unglaubliches. Die Kammer des Schreckens wurde erneut geöffnet, das letzte Mal war es vor 50 Jahren. Robyn hatte schon etwas Angst, vom Grauen der Kammer verschleppt zu werden, allerdings nicht so viel, wie die Muggelstämmigen unter den Schülern. Hinter diesen war das Monster der Legende zufolge nämlich her. Schließlich wurde ein Duellierklub eröffnet und Robyn beschloss, mitzumachen. Etwas Spaß und Übung zur Verteidigung konnte in diesen Zeiten ja mal sein. Auch dort passierte etwas komisches. Harry Potter sprach in einer komischen Sprache, anscheinend Parsel, zu einer Schlange. Ab da an waren sich viele ziemlich sicher, dass Harry der Erbe des Slytherins sein musste. Robyn war sich nicht wirklich sicher, obwohl Harry irgendwie immer an den Tatorten war. Aber da Harry ein Gryffindor ist und Voldemort sozusagen besiegte, glaubte sie, er konnte es nicht wirklich sein. Als dann Hermine Granger angegriffen wurde, war sie sich sicher, dass er es nicht sein konnte. Denn eins war klar: Harry würde Hermine niemals angreifen. Schießlich wurde ein Mädchen namens Ginny Weasley, welches Robyn auch kannte, in die Kammer verschleppt. Harry und Ronald Weasley, der ältere Bruder, holten sie wieder aus der Kammer heraus und besiegten das Schrecken der Kammer. Prof. Lockhart war danach nicht mer Professor und Schuljahr neigte sich dem Ende zu. Robyn bestand auch dieses Mal wieder die Prüfungen, war aber etwas schlechter als das Jahr davor. Nun, das folgende Jahr eher ruhiger- falls man es so nennen kann. Sie bekamen einen neuen und viel besseren Verteidigungslehrer. Der Unterrricht machte wirklich viel Spaß. Allerdings war der brüchtigte Massenmörder Sirius Black aus Askaban ausgebrochen und das hatte noch niemand geschafft, weswegen auch Dementoren um Hogwarts postiert wurden. Robyn fand es schon irgendwie anders als sonst. Es kam ihr auf dem Gelände irgendwie trauriger vor als sonst. Außerdem bekamen sie neue Fächer- die einen interessanter als sie dachte, die anderen eher weniger. Notentechnisch verlief es dann eher wie im Jahr davor.
Nun ist sie im vierten Jahrgang und es soll spannender werden, als sie denkt...

» Zauberstab
Rosenholz, Drachenherzfaser, 10 1/2 Zoll, geschmeidig und flexibel.«
» Patronus
Luchs.«
» Pet
Laubfrosch, namens Cup.«
» Besonderheiten
Robyn hat ein Talent fürs Singen.«

» Stichpunkte zum Chara
Selbstbewusst.«
Frech.«
Talentierte Sängerin.«
Mutige Gryffindor.«
Bestimmt nicht auf den Mund gefallen.«

» Avatar Ariana Grande
» Nebencharaktere Julie Taylor
» Regeln gelesen? Ja ;D

» Setweitergabe? Nein
» Steckiweitergabe? Ja
» Charakterweitergabe? Ja

Nicht ausfüllen- fürs Team!
[x] Taken Avatare
[x] Charakterakte
[x] Quidditchliste
[x] Nebencharaktere
[x] Vergebene Namen
[x] Vergebene Patronusgestalten



Zuletzt von Robyn Sander am So Jun 26, 2011 2:13 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Robyn Edith Sander
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Katja`s Liebeskummer und KS Tagebuch
» wars das jetzt?
» Habe verlassen und nun KS
» Ratgeber
» Robyn Skuggi

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Miracles of Hogwarts ::  :: Biographies :: Gryffindor-
Gehe zu: